Förderkriterien

Die finanziellen Leistungen der Stiftung sollen an Maßnahmeträger gehen, deren Vorhaben mit den Zielen der Umweltstiftung Weser-Ems vereinbar sind. Dabei gelten diese Grundsätze:

  • Eine Förderung ist räumlich auf den Bereich Weser-Ems beschränkt, erfolgt außerhalb dieses Raumes nur in Ausnahmen. Jeder kann auf Antrag gefördert werden.
  • Ein Rechtsanspruch auf die Gewährung von Stiftungsmitteln besteht nicht.
  • Verbände, Vereine, Gruppen und Initiativen werden ausnahmslos nur dann begünstigt, wenn sie glaubhaft machen, dass sie sich ehrenamtlich und ausschließlich für die Zwecke des Tier-, Natur- und Umweltschutzes einsetzen.
  • Es wird ein Grundstock von Eigenmitteln beim Träger vorausgesetzt.
  • Es können auch bereits durchgeführte Projekte gefördert werden.
  • Es werden keine Mittel für Personal gefördert.
  • Ein Nachweis über die Verwendung der Fördermittel ist zu führen. Teil davon sind drei von der Stiftung zur Dokumentation zu nutzende Fotos.

Die Satzung der Umweltstiftung Weser-Ems kann hier heruntergeladen werden.

Das Formular zur Beantragung von Fördermitteln finden Sie hier. Die Entscheidung über die Vergabe der Mittel erfolgt im Frühjahr und Herbst eines jeden Jahres. Die Abgabetermine sind auf der Startseite genannt. Anträge können während des gesamten Jahres bei der Geschäftsstelle eingereicht werden.

Zuwendungen

Mit Spenden und Zustiftungen können Sie die Arbeit der Umweltstiftung Weser-Ems unterstützen. Wir freuen uns über jede Zuwendung. Die Stiftung ist als gemeinnützig anerkannt. 

  • Bei Spenden bis zu 50,00 € reicht Ihr Einzahlungsbeleg für die steuerliche Anerkennung aus.
  • Bei Zuwendungen von mehr als 50,00 € erhalten Sie von uns eine entsprechende Bescheinigung. Dazu benötigen wir Ihren Namen und Ihre Anschrift.  

Einige Förderschwerpunkte

  • Wiederherstellung von Flussschleifen an der Hunte, Landkreis Oldenburg
  • Umweltinitiativen für und mit Schüler*innen: Die Schlochterbäke macht Schule, Jugend-Erlebnisraum Palsterkamp, JGW-NachhaltigkeitsAkademie
  • Naturgarten Marschweg, Schulgärten
  • Natur und Kultur - Neugestaltung von Ausstellungen in Museen und Umweltzentren
  • Pufferzone am Urwald Hasbruch, Landkreis Oldenburg
  • Raddetäler und Bockholter Dose, Fließgewässerpädagogik an der Hase
  • Moorrenaturierung Ekerner Moor, Edewecht
  • Ornithologisches Jahrbuch, Oldenburg